Karte

Günstig fliegen mit Corsair

Kuba, Martinique, Mauritius: Corsair fliegt von Paris-Orly aus zu einigen der schönsten Fernziele der Welt. Korsika hingegen befindet sich nicht im Streckennetz – die kleine Charterfluggesellschaft heisst so, weil sie 1981 von einer korsischen Familie gegründet wurde. Heute gehört sie zum Touristikkonzern TUI. Mit ihren sieben Maschinen bedient sie 17 Destinationen in der Karibik, im Indischen Ozean, in Westafrika und Nordamerika.

Die Informationen sind korrekt ab März 2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

Warum Corsair?

Check-in

Die Schalter befinden sich in Paris-Orly Süd. Sie öffnen vier Stunden vor Abflug und sind in der Regel drei Stunden fürs Check-in geöffnet. Ausnahme: Das Check-in für Flüge nach Abidjan und Dakar schliesst 90 Minuten vor Abflug. Falls ihr lieber online eincheckt, ist das ab 48 Stunden vor Abflug auf der Webseite von Corsair möglich. Entweder druckt ihr eure Bordkarte dann auf Papier aus, oder ihr lässt sie euch auf euer Smartphone schicken.

Gepäck

Corsair verlangt, dass jeder Koffer mit einer Gepäcketikette versehen ist, wo Name, Adresse und Telefonnummer draufsteht. Ausserdem sollte euer Gepäck abgeschlossen sein. Je nach Reiseziel und Reiseklasse könnt ihr einen oder zwei Koffern gratis aufgeben. In der „Classe Horizon“ beträgt die Gewichtslimite 23 kg, in der „Classe Grand Large“ 32 kg.

Sitzplatz

Gegen eine Gebühr von 15 EUR für einen Standardsitz und 60 bis 80 EUR für einen „Siège +“ beim Notausgang könnt ihr im Voraus euern Lieblingsplatz reservieren. Ihr könnt dies jederzeit online oder telefonisch tun. Am einfachsten ist es, wenn ihr gleich bei der Buchung euern Platz reserviert.

Buchungsgebühren

Alle Passagiere, die älter sind als zwei Jahre, bezahlen eine Servicegebühr. Diese ist je nach Verkaufsstelle, Reiseklasse und Zielort unterschiedlich. Bezahlen könnt ihr mit jeder gängigen Kreditkarte.

Service an Bord

Ein warmes Essen, alkoholfreie Getränke und ein Bier oder Wein sind im Ticketpreis inbegriffen. Kindern serviert die Corsair spezielle Kindermenüs, die einfach zu essen sind. Wer schlemmen will bestellt sich bereits vor dem Flug sein Lieblingsessen: Zur Auswahl stehen verschiedene kostenpflichtige Menüs, darunter auch ein Gourmetmenü für 24 EUR. Die Menüs in der Classe Grand Large wurden von Sterneköchen kreiert. Natürlich gibt es in beiden Klassen auch die üblichen Spezialimenüs. Auf euerm persönlichen interaktiven Bildschirm könnt ihr euch Spiel- und Dokumentarfilme, Cartoons oder Serien anschauen, gamen oder Musik hören. Auch ein Kinderprogramm ist vorhanden.

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 45 Tagen gefunden wurden.