nachrichten Was tun in Havanna? Die Top 15

Alle Artikel

Was tun in Havanna? Die Top 15

Egal, ob ihr auf den Spuren von Che Guevara und Ernest Hemingway seid, oder einfach nur entspannen wollt mit lebendiger kubanischer Live-Musik und vielen Mojitos, Havanna ist das perfekte Ziel für eine etwas exotischere Städtereise. Hier ist unser Guide der Top 15 Havanna Sehenswürdigkeiten, die es in der faszinierendsten Stadt der Karibik zu sehen und zu tun gibt. Viva Habana!

1. Trinkt einen Mojito

Du hattest keinen Mojito, bis du einen Mojito in Kuba hattest. Fast jede Bar und jedes Restaurant in Havanna bietet sie an, und das zu einem Bruchteil des Preises, den ihr von zu Hause gewohnt seid. Und sie schmecken höllisch gut – und stark! An den meisten Orten gibt es schon fast übertrieben grosse Gefässe voll mit diesem Rumgetränk, das euch wohl schon bald auf den Tischen tanzen lässt. Fahrt ins La Bodeguita del Medio auf Empedrardo im Herzen der Altstadt für den besten Mojito (sogar Hemingway hat es gesagt). Nun seid ihr bereit für die Havanna Sehenswürdigkeiten!

Adresse: Empedrado

Zum Vergleich: Das sind die besten Bars in Zürich.

2. Geht zur Messe in der Catedral de San Cristóbal de la Habana

Dieses beeindruckende Gebäude mit seinen markanten asymmetrischen Türmen ist eine der ältesten Kirchen Amerikas und stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Das Innere ist eher karg, aber die Kuppel ist beeindruckend, ebenso wie die zahlreichen Statuen und Fresken. Wenn ihr könnt, solltet ihr euren Besuch auf die Messe am Sonntagmorgen (9.00 Uhr) legen, um einen Einblick in die lokale Kultur zu erhalten. Der Platz davor ist auch ein grossartiger Ort, um einen Kaffee (oder Mojito) zu trinken und den Nachmittag damit zu verbringen, die kubanische Welt zu beobachten, bevor ihr euch auf die Havanna Sehenswürdigkeiten stürzt.

Adresse: 156 Empedrado

3. Nehmt eines der winzigen Taxis

Die Strassen von Havanna sind vollgepackt mit Oldtimern, viele von ihnen stammen aus den 1950er-Jahren, bevor die Verbindungen zu den USA abgebrochen wurden. Geniale Mechaniker haben diese alten Cadillacs gegen alle Widrigkeiten in Gang gehalten und viele dienen heute als Taxis – seid aber darauf gefasst, einen Aufpreis für ein Oldtimer-Taxi zu zahlen (die allgegenwärtigen Made-in-Russia-Taxis sind billiger). Aber für etwas wirklich Originelles, warum nicht in eines der knallgelben Bubble-Taxis springen? Diese winzigen Dreiräder im Freien sorgen für eine berauschende Fahrt durch den Havanna-Verkehr und ihre charismatischen Fahrer sind immer wieder gerne bereit, für Fotos zu posieren und euch zu den nächsten Havanna Sehenswürdigkeiten zu bringen.

4. Besucht eine Zigarrenfabrik

Ein Besuch einer traditionellen kubanischen Zigarrenfabrik ist ein Muss bei jedem Besuch auf der Insel und man muss sich nicht zu weit von den anderen Havanna Sehenswürdigkeiten entfernen, um eine solche zu finden. Fahrt zur Partagas Zigarrenfabrik in der Industria Strasse Nr. 520 und ihr werdet sehen, wie Teams von Facharbeitern geschickt die besten Blätter pflücken und perfekte Zigarren in Sekundenschnelle von Hand rollen. Eine Sache, die Fotos nicht vermitteln können, ist der wunderbare Geruch der Fabrik – die trocknenden Blätter erzeugen ein stechendes, fast süsses Aroma, das ihr nie vergessen werdet.

Adresse: Calle Industria 520, Havanna

Achtung Zoll! Diese Sachen nehmt ihr besser nicht im Handgepäck mit.

5. Auf nach Viñales

Allein schon wegen der herrlichen Aussichten ist dieses üppige Tal zwei Stunden ausserhalb von Havanna einen Tagesausflug wert. Die steilen Kalksteinfelsen stürzen fast senkrecht in den Talboden und es gibt einige spektakuläre Höhlen zu erforschen. Verpasst nicht die Cuevas del Indio (Indische Höhlen), wo ihr eine Bootsfahrt durch die überfluteten Höhlen unternehmen könnt. Bizarrerweise zeigt das Tal auch ein riesiges Wandgemälde mit Dinosauriern in grellen Farben, das angeblich von Fidel Castro selbst in Auftrag gegeben wurde.

Wie ihr nach Viñales kommt: Kauft Bustickets nach Viñales vom Busbahnhof in Havanna oder organisiert einen privaten Transfer über euer Hotel, um die Tabakfarmen zu besichtigen.

Na gut, nicht dasselbe, aber auch schön: Einmalige Wanderwege in der Schweiz.

6. Folgt den Spuren von Ernest Hemingway

„Mein Mojito in La Bodeguita, mein Daiquiri in El Floridita.“ Hemingway mag diese Worte gesagt haben oder auch nicht, aber sein Leben in Havanna beinhaltete sicherlich viele Abende (und Tage), an denen er in diesen beiden traditionellen Bars trank – und La Floridita hat sogar seinen Lieblingssitz mit einem Samtseil abgesperrt, um ihn zu ehren. Ihr könnt auch das Zimmer (Nummer 511) besichtigen, in dem er zum ersten Mal in Havanna im Ambos Mundos Hotel wohnte, wo er anfing, „Wem die Stunde schlägt“ zu schreiben. Ausserhalb der Stadt ist auch sein Haus, die Finca Vigia, erhalten geblieben, so wie er sie verlassen hat, so dass man an seinem Schreibtisch vorbeigehen und sich bildlich vorstellen kann, wie er hier einst „Der alte Mann und das Meer“ schrieb.

Adresse: Finca Vigía Km. 12 ½, La Habana

7. Hoch über dem Plaza de la Revolución

Der Hauptplatz von Havanna ist beeindruckend gross und bietet Platz für bis zu einer Million Kubaner an Feiertagen wie dem 26. Juli (Tag der Revolution, Nationalfeiertag). Schaut euch die riesigen Porträts von Che Guevara und Fidel Castro an und weicht dem Verkehr aus, um zum José-Martí-Denkmal zu gelangen, dem riesigen 109 Meter hohen Turm in der Mitte des Platzes. Unterhalb des Turms gibt es ein Museum für José Martí, einem kubanischen Nationalhelden und man kann auch mit dem Aufzug nach oben fahren, um einen spektakulären Ausblick auf Havanna und die Havanna Sehenswürdigkeiten zu geniessen.

8. Tanzt zu kubanischer Musik

In Havanna ist man nie weit von Live-Musik entfernt und es ist einfach, lokale Bands zu finden – einfach nachts durch die Strassen wandern und den unverwechselbaren Klängen kubanischer Musik lauschen, die aus den Bars und Clubs wehen. Wenn ihr das nicht dem Zufall überlassen wollt, ist Privé in der Calle 88A in Miramar eine gute Wahl für Jazz von lokalen Grössen, während das Café Teatro Bertolt Brecht in der Calle 13 in Vedado für zeitgenössische kubanische Fusionsmusik bestens geeignet ist.

9. Spaziergang entlang El Malécon

Diese lange Strandpromenade ist ein grossartiger Ort, um einen Spaziergang am späten Nachmittag zu machen und ihr werdet viele Einheimische finden, die das Gleiche tun, besonders wenn die Sonne schon langsam ins Wasser taucht und die Romantiker herauskommen, um an der Seemauer zu schmusen. Beobachtet, wie die Cadillacs vorbeiziehen, während die Fischer ihren Fang einholen und das Leben in Havanna langsam vorbeizieht. In Kuba ist nichts hektisch, also lasst euch von der Stimmung anstecken und versucht’s mal mit Gemütlichkeit! Die Havanna Sehenswürdigkeiten rennen euch bestimmt nicht weg.

Von wegen Schmusen: Das sind die häufigsten Gründe für Zankereien im Paarurlaub

10. Taucht ein in die Geschichte des Rums

Das Havana Club’s Museum of Rum, das in einem renovierten Solar (Kolonialhaus) aus dem 18. Jahrhundert untergebracht ist, erzählt die Geschichte, wie einer der erfolgreichsten und schmackhaftesten Exporte Kubas hergestellt wird. In der Havana Club Boutique werdet ihr die hölzernen Gärfässer, die glänzenden Kupferdestillationskolonnen und die Alterungskeller mit ihren Reihen von Fässern sehen, bevor ihr die feinsten Wässerchen von Havana Club probieren dürft.

Adresse: Avenida del Puerto 262, esq. Sol, Habana Vieja Kuba, Havanna

11. Lasst euch in den Oldtimern fotografieren

Ihr braucht nicht weit zu gehen, um die wahrscheinlich meistfotografierten Havanna Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Fidel Castro setzte in den sechziger Jahren ein Importverbot aus den USA durch, so dass nach dieser Zeit keine neuen Modelle mehr importiert wurden. Chevys, Belvederes und Fords rasseln die Strassen rauf und runter, einige von ihnen sind mit einem Taxi-Schild gekennzeichnet. Es kostet ungefähr $35, um damit eine Stunde herumzufahren und wenn ihr einen englischsprachigen Fahrer habt, könnt ihr gleich noch eine Geschichtsstunde und eine Führung zu den Havanna Sehenswürdigkeiten bekommen.

Mehr als die Kamera: 12 Reisegadgets, die ihr haben müsst.

12. Setzt euch neben John Lennon

Während die Musik der Beatles in Kuba für die meiste Zeit von Lennons Leben verboten war, entschied sich Castro bei der Nachricht dessen Todes dafür, den Rebellen und Träumer mit einer ihm gewidmeten Statue und einem öffentlichen Park zu ehren. Ihr seid jetzt herzlich eingeladen, euch mit der Bronzestatue fotografieren zu lassen – es gibt Löcher in der Statue, durch die man ihm auch eine Brille aufsetzen kann.

Adresse: Calle 8, Havanna

13. Geht an den Strand

Kuba ist eine karibische Insel, also vergesst nicht, dass sich ganz in eurer Nähe karibische Strände mit türkisem Meer und weissem Sand befinden! Die bekanntesten sind in Varadero, aber Playa del Este liegt nur 20 Minuten ausserhalb von Havanna (mit dem Taxi).

Hier gibt’s noch mehr Sonne und Meer

14. Esst ein echtes(!) kubanisches Sandwich

Wenn man in Kuba ein Sandwich isst, ist der Preis das Überraschendste daran. Wahrscheinlich seid ihr es nicht gewohnt, weniger als $2 für ein Sandwich mit gekochtem Fleisch (manchmal mehrere Lagen), gegrilltem Käse und Gemüse zu bezahlen. Und wenn ihr Glück habt, ist das kubanische Brot auch noch geröstet.

Wo, wo, wo?? Wenn man erst einmal in lokaleren Distrikten ist, ist es leicht, ein Sandwich für wenig Geld zu finden. Versucht, die lokale Währung (CUP) in die Hände zu bekommen, um lokale Menüs zu erhalten. Das Cafe Montero (El Vedado) ist ein beliebtes Lokal. Wenn ihr im Parque Central sind, ist das Cafe Francesa für seine Kubaner und Kaffees bekannt.

15. Macht Party im Club Tropicana

Diese Kabarett-Show ist 75 Jahre alt und gilt als Inspiration für Whams Song und die Entwicklung des Eden Clubs, der um die Depressions-Ära herum populär wurde. Jetzt heisst es: Musik, Licht, Kamera und Action an den meisten Abenden im Club Tropicana. Er ist beliebt bei Paaren, Gruppen und Singles für das 3-Gänge-Menü, die Getränke und den ganzen Abend mit farbenfroher Unterhaltung.

Adresse: 72 A, La Habana, Kuba

Wie kommt man nach Havanna?

Die Edelweiss bietet direkte Flüge von Zürich nach Havanna an. Weiter gibt es ab Zürich, Basel und Genf Flüge mit Zwischenstopp zum Beispiel von Air France, Finnair oder KLM. Weitere Fluglinien nach Havanna findet ihr hier.

Jetzt Flug nach Havanna buchen

Wo kann man in Havanna übernachten?

Wenn ihr ein Hostel sucht:
In Playa del Este findet ihr sehr günstige Unterkünfte und Hostels, und seid erst noch am Meer. Besonders günstig sind Casa particulares.

Wenn ihr ein Hotel sucht:
Das Gran Caribe Hotel Inglaterra ist eines der wenigen Hotels in der Stadt mit Wifi und liegt im Stadtzentrum.

Wenn ihr auf der Suche nach Luxus seid:
Es wird gemunkelt, dass Saratoga der Spot ist, den Jay Z und Beyonce bevorzugen, wenn sie Kuba besuchen. Und wenn es gut genug für diese beiden ist… 😉

Hier gibt es noch mehr Inspirationen:
Die Top 15 Sehenswürdigkeiten in Dublin
Von Tapas bis Teatro: Die besten Sehenswürdigkeiten in Madrid
Die besten Sehenswürdigkeiten in Belgrad
Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Istanbul
Die 10 besten Porto Sehenswürdigkeiten
Die 10 besten Wien Sehenswürdigkeiten
10 Dinge, die man in Amsterdam gesehen haben muss
Mallorca Sehenswürdigkeiten: Die Top Ten
Lissabons Sehenswürdigkeiten – die Top Ten
Barcelonas Sehenswürdigkeiten – die Top 10
Die Top 10: Londons beste Sehenswürdigkeiten

Skyscanner ist die weltweite Reisesuchmaschine und hilft euch die günstigsten Flüge, Hotels und Mietwagen zu finden und mehr für euer Geld zu bekommen.