nachrichten Verbotene Gegenstände im Handgepäck: Diese 10 Sachen lässt ihr lieber zu Hause

Alle Artikel

Verbotene Gegenstände im Handgepäck: Diese 10 Sachen lässt ihr lieber zu Hause

Flüssigkeiten beiseite, die Liste für verbotene Gegenstände im Handgepäck ist ziemlich lang. Wenn ihr also das nächste Mal von Zürich, Basel oder Genf fliegt, beachtet, was ihr ins Handgepäck packt. Wir haben euch 10 Dinge zusammengestellt, die in der Kabine nicht erlaubt sind sowie Tipps, wie ihr diese vielleicht doch noch mit in die Ferien nehmen könnt.

1. Scheren

Da Scheren scharfkantig sind werden sie aus Sicherheitsgründen als verbotene Gegenstände im Handgepäck eingestuft, und sind im Köfferli darum nicht erlaubt. Es wird also nichts mit der Bastlerei im Flugzeug – oder etwa doch? Die Bestimmungen besagen, dass wenn die Klingenlänge (ab Scherengelenk) mehr als 6cm misst, die Schere nicht in die Kabine darf. Nagelscherli sind also erlaubt, aber bitte wartet mit dem Schneiden eurer Nägel bis ihr das Flugzeug verlassen habt. Macht lieber einen schönen Scherenschnitt für euren Sitznachbarn!

2. Medizin

Flüssige Medikamente sind eine heikle Angelegenheit. Wenn’s strikt nach den Regeln geht, gilt auch hier dieselbe Limite; passen die Flüssigkeiten in ein paar 100ml Fläschli, dürfen sie mit an Bord. Sind die Medikamente lebensnotwendig, wird am Flughafen eine Ausnahme gemacht und ihr werdet mit den Flüssigmedikamenten, die ihr für die Dauer eurer Reise benötigt, durch die Kontrolle gelassen. Eine Arztbestätigung auf Englisch dafür mitzunehmen ist immer eine gute Idee.
Aufgepasst: Egal wie gut ihr dabei seid, euch zu rechtfertigen, ein paar Fläschli Quöllfrisch werden nicht als lebensnotwendig eingestuft und sind nicht erlaubt im Handgepäck!

3. Badmintonschläger

Es ist verständlich, dass zum Beispiel Golfschläger, Eishockeyschläger oder eine Bowlingkugel nicht ins Handgepäck dürfen, da sie zu gross oder zu schwer sind oder als Waffe eingesetzt werden könnten. Es scheint aber ein bitseli extrem, dass gemäss Sicherheitsinformationen zum Handgepäck auch die Federballschläger in der Kabine verboten sind. Macht euch aber keine Sorgen dass euer Sportgepäck nicht mitdarf, denn Sportausrüstung kann als Spezialgepäck gegen einen Aufpreis transportiert werden. Ihr könnt euch also beruhigt aufs Badminton spielen in den Ferien freuen!

Badmintonschläger und Bälle

4. Rasierklingen

Ihr habt das letzte Mal auf Reisen jemanden kennengelernt und fliegt jetzt für ein heisses Date nach Irland. Ihr freut euch die ganze Woche schon aufs Wochenende in Dublin und vergesst dabei, euch zu rasieren. In der letzten Minute rührt ihr noch schnell den Rasierer ins Handgepäck und verlasst das Haus. Sorry, aber es wird leider nichts mehr mit den glatten Beinen oder dem sanften Gesicht, denn Rasierklingen gelten als verbotene Gegenstände im Handgepäck! Entfernt eure ungewollten Höörli also im Voraus, sonst riskiert ihr noch, euer Wochenende zu vermasseln. 

5. Angelrute

Ihr verbringt die nächsten paar Wochen in Kanada und plant fischen zu gehen, wobei die eigene Angel natürlich nicht fehlen darf. Ihr möchtet das geliebte Stück auf keinen Fall aus den Augen lassen und nehmt es mit als Handgepäck. Falls ihr eure Angel aber nicht freiwillig ans Sicherheitspersonal am Flughafen abgeben möchtet, lasst sie lieber zu Hause. Andernfalls kann die Angelrute gegen einen Aufpreis als Sportgepäck transportiert werden.

Kali's 1st fishinf trip 🎣 #dalmatians #dalmatian #puppy #fishing #outdoors

A post shared by Kali_thedalmatian (@kali_thedalmatian) on

6. Bohrmaschinen

Okay, dieser hier ist ziemlich offensichtlich. Überall auf der Welt wird es das Flughafenpersonal nicht begrüssen, wenn ihr mit einer grossen, industriellen Bohrmaschine im Handgepäck durch die Sicherheitskontrolle möchtet. Unabhängig davon, ob euer Gerät funktionstüchtig ist, Werkzeuge wie Bohrer, Schraubenzieher, Nägel oder Schraubenschlüssel sollten eingecheckt oder zu Hause gelassen werden.

The table of our atelier #work#obsesion#tools#atelier#workinprogress#

A post shared by Ardavin Clocks (@ardavin_medievalclocks) on

7. Suppe

Ihr besucht noch schnell das Mami bevor die Reise los geht und der Geruch der feinen Broccoli-Crèmesuppe steigt euch in die Nase. Ihr habt einen vollen Teller davon und nehmt sehr gerne die gefüllte Thermoskanne für später entgegen. Freut euch nicht zu fest darauf, diese im Flugzeug zu geniessen, denn egal wie dickflüssig eure Suppe ist, sie ist flüssig und gilt somit als verbotener Gegenstand im Handgepäck. Falls ihr ein grosser Suppen-Fan seid und die paar Flugstunden nicht ohne auskommt, erwägt Instant-Suppen wie zum Beispiel die Knorr Quick Soups die ihr im Migros kaufen könnt. Die sind zwar nicht so fein aber erfüllen den Zweck.
Übrigens, dasselbe gilt für die Konfis und Saucen.

8. Peroxid

Chemikalien und Giftstoffe, egal wie klein die Menge oder scheinbar harmlos, sind verbotene Gegenstände im Handgepäck sowie im Aufgabegepäck. Wir glauben zwar nicht dass ihr Tränengas, infiziertes Blut oder tragbare Feuerlöscher auf euern nächsten Flug mitnehmen möchtet, aber andere Substanzen, die eher alltäglich erscheinen. Die verehrte Chemikalie Peroxid zum Beispiel, mit dem ihr eure Haare bleicht, fällt in diesen Bereich. Überlasst es also den Experten und geht noch schnell zum Coiffeur, bevor die Ferien losgehn.

9. Zeltpflöcke

Ihr gehört zu den Effizientesten, wenn’s ums Packen geht und schafft es, eure ganze Campingausrüstung inklusive Zelt im Handgepäck zu verstauen. Leider seid ihr dabei nicht ganz so schlau wie ihr denkt, denn Metall-Zeltpflöcke sind auf der Liste der verbotenen Gegenstände im Handgepäck. Ihr könntet die Zeltpflöcke übers Aufgabegepäck transportieren und den zusätzlichen Raum für mehr Ausrüstung nutzen, aber leider darf der Camping-Ofen überhaupt nicht mit ins Flugzeug. Der Campingausflug nach Kroatien muss aber nicht ins Wasser fallen; mietet ein Auto, reist über den Landweg und nehmt mit, was auch immer ihr für die Ferien braucht!

10. Feuerzeuge

Die Regeln sind in diesem Fall ein bitseli verwirrend. Offiziell dürft ihr ein Feuerzeug mit auf euren nächsten Flug mitnehmen, aber nur eines pro Passagier. Wenn ihr durch die Sicherheitskontrolle seid, solltet ihr das Feuerzeug an euch tragen und nicht ins Handgepäck tun. Andere Bestimmungen gibt’s für Benzinfeuerzeuge; die sind weder im Handgepäck noch im aufgegebenen Gepäck erlaubt. Falls ihr also das schöne Zippo, das ihr auf den letzten Geburtstag bekommen habt, nicht freiwillig an die Sicherheitsleute abgeben möchtet, lasst es lieber zu Hause.

Übrigens: Die Mengenlimite gilt auch für Zündhölzli, also nur ein Schächteli pro Person mitnehmen.

Jetzt die günstigsten Flüge finden

Hier findet ihr noch mehr Informationen zum Handgepäck:
SWISS Handgepäck: 7 Tips wie ihr mehr Handgepäck mitnehmt ohne dabei mehr zu bezahlen

Skyscanner ist die weltweite Reisesuchmaschine und hilft euch die günstigsten Flüge, Hotels und Mietwagen zu finden und mehr für euer Geld zu bekommen.

Karte